Untersuchungen

Die Kinder werden aufgerufen und in einem Vorbereitungsraum gemessen, abgewogen und bis Unterwäsche ausgezogen. Danach erfolgt die Untersuchung in nächstem Raum, sowie die Blutabnahme, Ultraschalluntersuchung usw.

Vor allem im Winter ist es günstig, Kleidungsstücke des Oberkörpers bis auf das Unterhemd auszuziehen, so dass anschließend eine Untersuchung leicht erfolgen kann.

Nach der Untersuchung wird das Kind wieder in dem Vorbereitungsraum angezogen.

Leider gibt es nicht nur angenehme Momente, die mit einer Untersuchung verbunden sind. Vor allem nach Impfungen oder einer Blutabnahme empfehlen wir daher Ihr Kind noch ein wenig im Spielbereich weiter spielen zu lassen.

Kernthemen:

  • Allergieabklärung, -Behandlung, Asthma Bronchiale
  • Impfungen
  • Sporteignungsuntersuchungen, Sportberatung
  • Vorbeugemedizin
  • Gelenks- und Nierenerkrankungen
  • Wachstumsstörungen

Mutter- Kind-Pass Untersuchungen

Die Untersuchung findet laut dem österreichischen Plan statt.

Schutzimpfungen

Entsprechend dem Österreichischen Impfplan.

Ultraschalluntersuchungen

  • Hüfte und Bewegungsapparat
  • Bauch
  • Nieren, Harnwege, Geschlechtsorgane
  • Schädel

Es können Hüften, Bauch, Nieren, Schädel, Harnwege, Geschlechtsorgane untersucht werden.

Eine Ultraschalluntersuchung ist schmerzfrei und in keinerlei Hinsicht für den Patienten belastend. Die schwierigste Aufgabe für die kleinen Patienten besteht allerdings darin, ruhig auf dem Rücken oder auf der Seite zu liegen. Um dies zu gewährleisten bitten wir Sie, alles mitzunehmen, wovon Sie glauben, dass es zu einer ruhigen Untersuchungssituation beiträgt z.B.: Spielsachen, Flascherl (am besten Nahrungsaufnahme während der Untersuchung) bei Säuglingen, Spieluhr etc.

Die Untersuchung ist in jedem Lebensalter möglich.

Präoperative Vorbereitungsuntersuchung

  • Körperliche Untersuchung
  • EKG
  • Laboruntersuchungen

Allergie-Diagnostik

  • Hauttestungen (Prick, Reibetest)
  • Bestimmung spezifischer Antikörper (Blutuntersuchung)

Ermittelt Hinweise über eventuell vorhandene Allergien und Unverträglichkeiten

Der Prick-Test ist eine Standard-Untersuchung, mit der vor allem Allergien vom Soforttyp (Typ I) nachweisbar sind. Solche Allergien sind Übere mp findlichkeits-Reaktionen, die durch den Kontakt mit bestimmten Substanzen (Allergenen), wie z.B. Pollen ausgelöst werden.

Bei diesem Test werden verschiedene Allergene in Tropfenform auf die Innenseite des Unterarms aufgetragen. Hier wird die Haut dann mit Hilfe einer feinen Lanzette oder Nadel oberflächlich eingestochen, was dem Patienten in der Regel keine Schmerzen bereitet.

Jährliche Vorsorgeuntersuchung

Kontrolle des Gesundheits- und Entwicklungszustandes auch nach dem 6. Lebensjahr.

Kindergartenuntersuchung

Aufnahme und Eignungstest für den Eintritt in den Kindergarten.

Sportuntersuchung, Sportberatung

Überprüfung der Tauglichkeit für sportliche Belastungen im Trainings- und Wettkampfbetrieb. (keine Kassenleistung)

Beratung bzgl. Fragen des kindlichen Verhaltens

Hörprüfungen

Tympanometrie (Mittelohrbeurteilung mit Volumen,Druck, Hörreflex).

Sprachentwicklung

  • Artikulationstests
  • Redeflusstestungen (Stottern)

Entwicklungs-Untersuchungen

  • Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung: Vojta, Denvertest
  • Motoriktests

Allergie-Diagnostik und Hyposensibilisierungstherapie (Toleranzerhöhungstherapie) – Tropfen- oder Tablettentherapie

Bestimmung spezifischer Antikörper (Blutuntersuchung)

Sofortige Laboranalysen in der Praxis

  • Komplettes Blutbild
  • CRP (Schnelltest, ob bakterieninfekt vorliegt)
  • Urintestungen (Schnelltests, Kultur)

Kleinchirurgische Maßnahmen:

  • Fremdkörperentfernung, Zeckenentfernung
  • Wundversorgung mit Gewebeklebern (ggf. Naht)

EKG

Das Elektrokardiogramm ist eine schmerzfreie Untersuchung für jedes Lebensalter.

Bei dieser Untersuchung werden elektrische Ströme, die bei der Aktivität des Herzmuskels entstehen, gemessen. Zur Ableitung werden spezielle Elektroden auf den Körper des Kindes geklebt. Diese lassen sich nach der Untersuchung leicht und schmerzfrei entfernen.

Die Untersuchung ist in jedem Lebensalter möglich.

Lungenfunktion

Aus der Art der Lungenfunktion kann der Arzt viele wertvolle Informationen über den Belüftungszustand der Lungen und über den Zustand des Kindes erhalten.

Die Messung der Lungenfunktion erfolgt durch Atemzüge in ein kleines Blasrohr. Es müssen auch bestimmte Atemzüge – z.B.: kraftvolles schnelles Ausatmen gemacht werden, die eine aktive Teilnahme des Kindes notwendig machen.

Aus diesem Grund ist diese Art von Untersuchung meist erst ab einem Alter von 5-6 Jahren möglich.

Blutanalyse

Diese Untersuchung wird bei fiebrigen Erkrankungen und bei Verdacht auf schwererwiegenden Erkrankungen vorgenommen. Eventuell auch CRP und Streptokokkentest.

Blutuntersuchungen erfolgen durch:

Lanzettenstich in die Fingerkuppe: Mit einer feinen Lanzette wird nach Desinfektion in die Fingerbeere gestochen. Die geringe Menge gewonnenes Blut – einige Tropfen Blut – reicht aus, um eine orientierende Information über den Infektionszustand des Kindes zu bekommen.

Blutgewinnung aus der Vene: Bei geplanter Blutabnahme ist die vorangehende Betäubung der Haut (mindestens 15 Minuten vor der Abnahme) mittels einer lokalanästhetischen Salbe möglich, aber normalerweise nicht nötig.

Gewicht / Länge / Kopfumfang-Messung

Die Messung von Gewicht, Länge und Kopfumfang ist die wichtigste und zugleich auch harmloseste Untersuchung um eine Aussage über die allgemeine Entwicklung des Kindes zu machen.

Diese Daten werden dann auf einer für jedes Kind eigenen Wachstumskurve eingetragen und etwaige Veränderungen sofort erfasst. Auch ist eine ungefähre Wachstumsprognose möglich.

In der Ordination finden sich mehrere Waagen und Meßlatten in verschiedenen Räumlichkeiten. Die Messungen können jederzeit auch ohne Anmeldung durchgeführt werden.

Unsere Mitarbeiterinnen unterstützen Sie hierbei gerne.

Reiseberatung

  • mit aktuellen Malaria-,
  • Impf- und Krankheitsinformationen (keine Kassenleistung)